SEIN UND EMPFANGEN

Immer öfter habe ich das Gefühl, obwohl ich alles weiß und auch verinnerlicht habe, beständig meine Übungen absolviere, mich beobachte und immer mehr im Sein bin, lange Rede kurzer SINN – es müsste anders sein!

Eigentlich müsste es anders sein. Mir geht es gut, freue mich des Lebens, bin in Kommunikation mit lieben Menschen, bin neugierig, interessiert und in Bewegung.

Und doch müsste es anders sein. Der Fluss des Lebens geht von mir aus, aber er fließt kaum zurück.

Im SEIN zu sein, ist himmlisch und wunderschön. Es ist eine Zeit lang auch sehr erfüllend. Doch der menschliche Faktor, das Erleben des ANDEREN, mit und ohne Emotionen, ist auch ein tolles Spiel. So lange ein Austausch da ist, es mich erfüllt. 

“Es muss keine Begrenzungen geben, es sei denn, du wählst sie.”

Was für eine Wahrheit! Und schon kann ich meine selbst gewählte Ohnmacht erkennen. Welche Dummheit verwende ich darauf, nicht zu empfangen? Was ich ja wähle, das NICHT- empfangen?

Das schöne am Seins – Zustand ist auch, neutral sich diese Fragen mehrfach stellen zu können. Du verlierst dich nicht sofort in deinen Emotionen, erlangst Klarheit über das, was du wählst und WOZU überhaupt.

WAS VERWEIGERST DU ZU SEIN?

Was verweigere ich noch zu sein, was, wenn ich es sein würde, zuviel Erfolg & Erfüllung in meinem Leben kreieren würde?

Eine der Schlüsselelemente , um ein erfolgreiches & erfülltes Leben zu haben, ist die Bereitschaft zu empfangen, denn um zu empfangen, musst du bereit sein zu sein. Was du nicht bereit bist zu sein, ist das, was dich abhält zu empfangen.

Eine der Schlüsselelemente , um ein erfolgreiches & erfülltes Leben zu haben, ist die Bereitschaft zu empfangen, denn um zu empfangen, musst du bereit sein zu sein. Was du nicht bereit bist zu sein, ist das, was dich abhält zu empfangen.

Eine liebe Freundin von mir ist im Moment scheinbar sehr erfolgreich, “scheinbar”, weil ich es genau nicht weiß. Es ist das, was ich wahrnehme. 

Sie ist sehr aktiv und sichtbar in den Sozialen Medien wie Instagram, Youtube etc. Im Moment nehme ich ihre Erfolge sehr oft wahr. Kein Zufall, soll ich wohl etwas daraus lernen. Sie veröffentlicht neue Bücher, Kurse, Produkte und präsentiert diese recht penetrant ( meine Wahrnehmung) mehrmals am Tag ihren Followern.

ICH BIN da voll im Widerstand, und es nervt mich. Nur, was hat das mit mir zu tun? Was verweigere ich mir zu sein?

Ich erinnere mich, wie ich als Kind immer präsentiert wurde, was für ein schönes Kind, toller Sänger, lieb und artig. Ein Draufgänger war ich nicht gerade und wenn, dann hab ich mich zurückgenommen, um meine Mutter nicht zu überfordern. Scheinbar habe ich sie so gesehen.

Ich musste bei jedem Arzt vorsingen, weil ich es so gut konnte. In der Schule war ich der Vorsänger, musste immer nach vorne. Im Schulchor war ich der Solist und sang auf großen Veranstaltungen. In der Kirche, zu Weihnachten, in Altersheimen. Es war mehr eine Pflicht, und bekommen habe ich dafür nichts. DANKBARKEIT habe ich nicht wirklich erfahren. Bescheidenheit und Demut umso mehr. Ich hätte dankbar sein müssen!

Kannst du den Widerstand erkennen? Der Widerstand, der mich heute vom Empfangen abhält? Bin ich bereit, heute sichtbar zu sein? Im Mittelpunkt zu stehen? Ein Sog für Erfolg & Erfüllung, Geld und Nähe zu sein?

Nein, das bin ich nicht!

Du musst bereit sein zu empfangen, wenn du das Leben haben möchtest, dass du dir wirklich wünschst.

Wenn du bereit bist, vollkommen anders zu sein, kannst du das vollkommen ANDERE haben!

Was würde es brauchen, mehr davon zu wählen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.