Warum Fakten nichts taugen oder wie du endlich erkennst, wie du deine Welt kreierst…

Dieser Blog ist eine Fortsetzung vom zuletzt Veröffentlichten.

Manches wird erst bewusst, wenn man ständig damit konfroniert wird. Und so war es auch heute. In den sozialen Medien bilden sich unterschiedliche Lager über die Wahrheit zu Covid-19. Die einen folgen den Fakten aus den Medien, die verbreitet werden. Die anderen klagen an, dass die Fakten keine Fakten wären, weil sie nicht richtig bestimmt werden. Die einen wollen, dass jeder kapiert: #stayhome. Die anderen wollen nicht glauben, dass die Hysterie gerecht fertig ist und appelieren an die Staatsoberhäupter, die Fakten richtig aufzuführen und vorzulegen.

Jeder schaut nur auf die Fakten und wer Recht hat und wer nicht.

Doch was sind Fakten? Wikipedia beschreibt es so:

Eine Tatsache (lat. factum) ist „je nach Auffassung“ ein wirklicher, nachweisbarer, bestehender, wahrer oder anerkannter Sachverhalt.

Und hier kommen wir schon zum fraglichen Teil: „Je nach Auffassung“ heißt doch auch, dass es jeder mit seiner Brille betrachtet. Mit der Emotionsbrille, mit der Erfahrungsbrille, mit der Angst-Brille…
Und macht das die Tatsache dann wahr? Nein, die Bewertung spielt die große Rolle, die Bewertung in gut oder schlecht.

Wenn ich folgenden Fakt betrachte: „Der Baum ist 10,43 m groß!“ Ist das dann gut oder schlecht? Du würdest sicher sagen: „Weder noch! Was soll denn daran gut oder schlecht sein?“

Wir schließen daraus:
Der Fakt kommt erst ins Rampenlicht, wenn ich ihn in Bezug zu etwas setze. Z.B. Steht neben dem Baum ein Haus und es könnte für leichte Bedenken zuwenig Licht ins Haus kommen oder für extremere Befürchtungen: der Baum könnte aufs Haus fallen. Ein Fakt wird erst durch eine Bewertung zur Leuchtreklame.

Ein Fakt braucht einen Bezug, eine Messlatte, um entsprechend definiert zu werden. Ein Fakt kann nichts, wenn ich die Messlatte, namens Emotion raus nehme. Ein Fakt ist einfach nur – weder gut noch schlecht, weder gefährlich, noch ungefährlich – wenn ich meiner Emotion keine Bedeutung gebe. Ein Fakt ist nur die Folge meiner Wahrheit. Ohne Emotion keine Folge und keine Sichtbarkeit.

Was gerade passiert:
Es werden aus den verschiedensten Richtungen die Fakten als „richtig und falsch“ gerichtet. Die einen, die Angst haben oder vorsichtig sind, sagen: „Das muss stimmen, die Fakten sprechen für sich! Wir müssen uns schützen!“ Die anderen, die das Szenario mehr oder weniger hinterfragen, sagen: „Die Fakten sind falsch! Wir müssen die Entscheidungen revidieren und die Menschen schützen!“

Richtig ist: Jeder hat Recht!

Jeder bekommt seine Welt gespiegelt – jeder bekommt NUR seine Welt gespiegelt – seine Wahrheit, wie er denkt!

Was du siehst, ist IMMER RICHTIG! Sonst wäre es ja anders!

Dieses RICHTIG ist keine Bewertung, sondern ein Fakt!

Du bist RICHTIG und das ist kein Fake, sonst wärst du gar nicht hier auf dieser Erde!

Also, was machen wir, wenn jeder Recht hat? Diskutieren bis es raucht? Einen Krieg anzetteln, weil es die anderen nicht so sehen? Ihn denunzieren, weil er mit seiner Meinung eine Gefahr ist?

Ich glaube, um all das, was da draussen passiert, einfach mal zu neutralisieren, braucht es ein Verständis! Ein Verständnis dafür, WIE diese Welt entsteht und WAS auf ihr entsteht!

Jeder kreiert seine Welt mit seiner Vorstellung und sieht sie mit seiner Erfahrungs- und Emotions-Brille. Deswegen gibt es nicht die eine Welt, sondern die Milliarden Sichtweisen davon. Und weil es die unterschiedlichsten Meinungen gibt und für eine Einigung möglichst viele Gleiche geben muss, bauen sich unterschiedliche Lager auf. Aber all das entsteht nur durch die unterschiedlichsten Emotionen und nicht wegen der Fakten.

Wenn man einmal verstanden hat, wie Dinge da draußen entstehen, sind die Fakten uninteressant. Denn es geht nicht um die Frage, was ist denn jetzt in dieser Situation möglich, was kann der Virus noch alles anrichten? Die Antwort ist: ALLES ist möglich – soweit, wie du es dir vorstellen kannst und als möglich und wahr siehst!! Das ist der Schlüssel!

Siehst du schlimme Szenarien, Machtspiele, Sieger und Verlierer, dann wirst DU sie sehen! Du wirst sie entdecken. So machtvoll bist du. Du siehst entsprechende Berichte in den sozialen Medien, du siehst Videos, die genau das sagen, was du denkst! Und du glaubst, dass es wahr ist!

Dabei ist es nur die Folge deiner Wahrheit! Der Fakt deiner Wahrheit. Nicht der Fakt ist die Wahrheit. Du bist die Wahrheit und alles, was von dir ausgeht, ist Fakt! Du erschaffst mit deiner Wahrheit.

  • Du bist kein Hellseher, wenn du viele gleiche Denkansetze durch Videos oder Berichten bestätigt bekommst, was du denkst! Das einzige, was du siehst ist, was du denkst! Das ist Fakt!
  • Du bist machtvoll! Das ist Fakt!
  • Du bist die absolute Macht, die absolute Stärke, die absolute Veränderung! Das ist Fakt, sobald du das anerkennst!
  • Du musst nichts dafür tun! Das ist Fakt!
    Du bist mit unendlicher Vorstellungskraft ausgestattet! Du machst es schon die ganze Zeit! Das sind deine Samen!
  • Du erntest, was du säest! Das ist Fakt!
  • Du könntest das Blatt wenden, du könntest deine Welt absolut verändern, wenn du deine fruchtbare Saat betrachtest und nicht nur die faktische Ernte.
  • Wie kannst du erwarten, dass andere Menschen deine Ernte verändern, wenn du immer wieder die gleichen Samen verstreust?
  • Du findest Leute, die die gleiche missliche Ernte sehen und erzeugst dir ein gutes Gefühl, dass du damit nicht alleine bist!
  • Du tust dich mit ihnen zusammen und propagierst die schlechten Bedingungen der Erde. Sie wären schlecht, die Oberhäupter müssen die Bedingungen ändern. Und das gute Gefühl wird stärker, weil es jetzt schon viele sind, die mitmachen UND die anderen sind Schuld!

Willst du wirklich, dass die Welt sich verändert? Oder willst du nur gute Gefühle?

Es geht darum, dich zu fragen: Was will ich sehen?

Will ich eine mega gute Ernte sehen und erleben ODER nur Recht haben? Wenn wir mit den Fakten kämpfen, kämpfen wir mit unserem Schatten, nicht mit dem Ursprung. Und der Ursprung bist ICH und DU und jeder andere da draussen!

Ich bin der Schöpfer für meine Welt und du bist der Schöpfer für deine Welt!

Die Frage ist: Will ich einen erträglichen Kompromiss? Will ich, dass die da draußen das ändern? Will ich meine Bedenken in den Fokus setzen oder will ich es total anders? Und bin ich mir bewusst, dass ich das verändern kann… für meine Welt!

Alles da draussen ist nur ein Spiegel.

Als ich heute ein Video angeschaut habe, dachte ich: „Aaah, so wollen die also die Impfpflicht einführen, das ist ja clever!“ Und dann war ich sofort in der Energie von: „Das darf ja nicht sein“!

Bis ich erkannt hab, dass ich denen die Macht gebe. Das die das machen können! Das die genau das machen können, wenn ich glaube, dass sie das können! Es ist wirklich nicht mehr! Aber wir machen aus dem Macht-Thema so eine unereichbare Sache.

Du bist die absolute Stärke und Macht! Dieser in der Vorstellungskraft erzeugte Fakt, dass da draussen jemand über dich hinwegbestimmen kann, ist so groß, wie ein Flo, wenn du dich endlich mal so siehst, wie du bist!

Ich jedenfalls sag: Nein! Ich wähle, was da draussen passiert, indem ich das zur Wahrheit mache, was mir gefällt! Und das was mir im ersten Moment nicht gefällt, dem geb ich einfach keine weitere Aufmerksamkeit. Ohne Energie stirbt es. Ohne Energie stirbt alles! Ohne Energie, ist es tot!

Warum haben wir das bis jetzt nicht gemacht?

Wir fragen nicht, was uns gefällt, weil wir es nicht gewohnt sind! Wir schauen, welche Angebote bietet die Welt da draussen und welchem stimm ich zu, weil ich glaube, dass ich es muss. Nur – das sind Angebote der anderen. Ein Spielfeld! Ein Spielangebot!

Ist dir aufgefallen? Wir sehen hauptsächlich das, was uns nicht gefällt! Schauen nur auf Fakten, also auf die Ergebnisse von unseren Annahmen und wundern uns, dass diese Annahmen jeden Tag aufs Neue stärker werden, also wir immer mehr davon beobachten. Warum?

Weil wir sie mit jeder Reaktion von uns bestätigen.

Und wir verspüren fast eine Pflicht uns irgendeiner Sache da draussen zu widmen. Es ist kaum möglich, dass wir das alles nur neutral betrachten dürfen. Wir müssen dazu eine Meinung haben. Weil recht haben uns für einen Moment gut fühlen lässt, egal, wie die Fakten sind!

Das was gerade passiert, hat mir extrem die Augen geöffnet, für alles, was mir nicht gefällt und sich nicht verändert. Jetzt sehe ich schwarz auf weiß, wie das geschieht! Und jetzt mach ich es anders. Ich kreier mir meine Welt, BEWUSST mit meiner Vorstellungskraft!

Sobald ich auf etwas reagiere, merke ich, dass ich wieder einen Samen säe, je nachdem wie die Wahrheit ist. Wenn ich entdecke, dass ich neutral werde, dann wird es immer leichter und leichter und ich verfalle nicht mehr dem Sog irgendeiner Wahrheit da draussen.

Jetzt hast du viel Zeit, nicht mehr die Fakten, sondern dich wirklich zu hinterfragen:

  • Du glaubst, dass alle mitmachen müssen, damit sich die Welt verändert? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, dass die Politik erst dies und das beschliessen muss? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, dass die Big Pharma, alles an sich reißen will? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, dass Professor Bhakdi recht hat und alles nicht so schlimm ist? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, dass die Fakten reichen und der Virus noch mehr umbringt? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, du musst deine Kinder vor der Gefahr warnen? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, du musst deine Kinder, Eltern schützen, weil es gefährlich ist? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, dass du sehen kannst, wie gut es ihnen geht? Ok, Samen gesät.
  • Du glaubst, alles ist Zufall und wir haben das nicht in der Hand? Ok, Samen gesät.
  • DU glaubst, dass du größer bist als jeder Fakt da draussen? Ok, Samen gesät!

Du hast immer Recht! Das ist Fakt!

Und was ist, wenn dieser Virus jetzt einen Wandel bringt.

Und was ist, wenn du der Virus bist und deine neue Wahrheit verbreitet sich über die ganze Welt!

Alles beginnt mit einem Gedankenfunken!

ICH GLAUB AN DICH!

Moni

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.